Büro für Nachbarschaftliche Netzwerke (NN)

*das Büro NN für Nachbarschaftliche Netzwerke besteht seit 2018 und bindet das direkte, soziale Umfeld der Floating University in die Prozesse mit ein, informiert mit persönlichen Kontakten über das was hier geschieht und entwickelt gemeinsame Formate und Programme mit den Nachbarschaften um uns herum. Das Büro hat die Aufgabe, ein Netzwerk aus berliner Gruppen und Initiativen aufzubauen, die regelmäßig an der Floating University aktiv sind. Außerdem kümmert sich das Büro NN um die Suche nach dem “noch-nicht-aber-wäre-gut-wenn” Transdisziplinären in Berlin und dessen Einbindung in das Projekt.
Das Büro wird geleitet von Silja Teresa Huppertz.

*the Office NN for Neighbourhood Networks has existed since 2018 and involves the direct, social environment of the Floating University in the processes, informs with personal contacts about what is happening here and develops joint formats and programmes with the neighbourhoods around us. The office has the task of building up a network of Berlin-based groups and initiatives that are regularly active at the Floating University. Furthermore, the NN office takes care of the search for the “not-yet-but-would-be-good-if” transdisciplinary in Berlin and its integration into the project.
The office is headed by Silja Teresa Huppertz.

Current Formats  

Tag des offenen Tors
Seit Januar 2022 öffnen wir immer an einem Samstag im Monat das Tor des Regenrückhaltebeckens. An diesem Tag informieren wir über den Verein und die Zukunft des Geländes.
Die monatlichen Termine sind im Kalender zu finden. Wir freuen uns, auf euch!

Open gate day
Since January 2022 we open the gate of the rainwater retention basin regularly one Saturday in the month. On this day we provide information about the association and the future of the site.
The monthly dates can be found in the calendar. We look forward to seeing you!

Saisonales Wochenende
Das vierteljährlich stattfindende Format, um mit der Nachbarschaft in Kontakt zu treten und sie zu vernetzen. Nachbarschaft als Begriff wird und soll hier weiter gedacht und reflektiert werden. An diesen zwei Tagen wird das Programm in Kooperation mit verschiedensten Akteur:innen aus der Nachbarschaft umgesetzt und entsprechend der Jahreszeit gestaltet. Dabei soll im Besonderen auch das bewusste Wahrnehmen der saisonalen Unterschiedlichkeit der Flora und Fauna rund ums Becken erfahrbar, sowie die damit einhergehenden sehr unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten erlebbar gemacht werden.
Die Termine, das Programm und weitere Informationen, werden wir euch hier, auf Social Media und über unseren Newsletter kommunizieren…

Seasonal Weekend
A quarterly format to connect and network with the neighbourhood. Here, Neighbourhood as a concept is and will be thought and reflected upon more broadly. The program on these two days is implemented in cooperation with various actors from the neighbourhood and designed according to the season. In particular, this should make it possible to consciously perceive the seasonal diversity of the flora and fauna around the basin as well as different possibilities of interaction according to the seasons.
We will communicate the dates, the program and further information here, on social media and via our newsletter…

Upcoming Events    

 

→ maybe a small #winter edition will take place … stay updated via our CALENDAR + NEWSLETTER

Past Events

 

Saisonales Nachbarschaftswochenende #Herbst
Samstag 17. & Sonntag 18. September 2022, 11-17 Uhr

Samstag, 17.09.2022

11-17 Uhr #HerbstSpezialGetränk Kombucha (Pilzgetränk) von Lenny an der Bar

 

11 Uhr Waffeln #Herbst Edition mit Kürbis im Urban Forest

 

11-17 Uhr Tischtennis in der Floating Sports Hall

 

11-17 Uhr Ausstellung What Colour is the Floating von Künstler:innen der Thikwa Werkstatt für Theater und Kunst

Teil des “One Day Artist in Residence” Programms

Künstler:innen: Debrecina Arega, Atalay Dogan, Deniz Dogan, Louis Edler, Hannah Grzimek, Konstantin Langenick, Álvaro Martínez-Alonso, Frank Schulz and Sammy Serag, Antonia Strobl

Kunstvermittlung: Álvaro Martínez-Alonso

Ist der Schwarzwald wirklich schwarz, der Rote Berg in Wien rot und der Blaue See in Heidensee blau? Was symbolisieren die Farben des Roten Rathauses in Berlin, der blauen Häuser in Chefchaouen in Marokko oder der rote La Muralla Roja von Calpe in Spanien?
Farbe ist ein grundlegender Aspekt der Darstellung eines Ortes und beeinflusst die Menschen, die ihn bewohnen oder besuchen. Manchmal wird Farbe sogar bewusst und symbolisch im urbanen Raum eingesetzt und manchmal ist sie durch die Eigenschaften der Umwelt in natürlichen Räumen gegeben.
In der Thikwa Werkstatt fragen wir uns: Was ist die Farbe der Floating?
Im Rahmen des “One Day Artists in Residence”-Programms werden Künstler:innen der Thikwa Werkstatt für Theater und Kunst anhand von Fotografien die Farbe der Floating aus einer individuellen und subjektiven Perspektive darstellen. Die Fotografien aller Künstler:innen werden als ein einziges Gesamtwerk in großem Abstand zum Publikum gezeigt, sodass das Hauptergebnis nicht die einzelnen Fotografien sind, sondern die Farbe, die von allen in ihrer Gesamtheit geschaffen wird.

 

15:30 Uhr Open Air Piece for a post-human orchestra von Reanimation Orchestra
Das Reanimation Orchestra ist eine dynamische Gruppe von acht Musiker:innen, die der Wunsch eint, die Grenzen zwischen den Rollen der Komponist:innen, Interpret:innen und Improvisator:innen aufzulösen.
Bei der Performance tritt das Orchester in einen spontanen musikalischen Dialog mit der Umwelt, bei dem alle Klangerzeuger:innen der direkten Umgebung als gleichberechtigte Partner:innen zusammen musizieren – und gemeinsam den Wechsel der Jahreszeiten zum Klingen bringen.

 

Elo Masing, Violine
Marie Takahashi, Bratsche
JD Zazie, Vogelpfeifen
Jack Adler-McKean, Tuba
Caroline Cecilia Tallone, Hurdy Gurdy “La Machine”

 

Das Konzert ist Teil des Monats der zeitgenössischen Musik Berlin: field-notes.berlin

 

Saturday, 17.09.2022

11am-5pm #Autumnspecialdrink Kombucha (Funghidrink) by Lenny at the Bar

 

11 am Waffles #autumn edition with pumpkin in the Urban Forest

 

11am-5pm Table tennis at Floating Sports Hall

 

11am-5pm What Colour is the Floating by artists of the Thikwa Workshop for Theatre and Art 

Artists: Debrecina Arega, Atalay Dogan, Deniz Dogan, Louis Edler, Hannah Grzimek, Konstantin Langenick, Álvaro Martínez-Alonso, Frank Schulz and Sammy Serag, Antonia Strobl

Art Mediation: Álvaro Martínez-Alonso

Is the Black Forest really black, the Red Mountain in Vienna red and the Blue Lake in Heidensee blue? What do the colours of the Red City Hall in Berlin, the blue houses in Chefchaouen in Morocco or the red La Muralla Roja of Calpe in Spain symbolise?
Colour is a fundamental aspect of the representation of a place and influences the people who inhabit or visit it. While colour is sometimes used consciously and symbolically in urban spaces, it is other times given by the characteristics of the environment and nature.
In the Thikwa workshop we ask ourselves: what is the colour of floating?
As part of the One Day Artists in Residence programme, artists from the Thikwa Workshop for Theatre and Art will present the colour of floating from an individual and subjective perspective through photographs. The photographs of all the artists will be shown as a single work at a great distance from the audience, so that the main result will not be the individual photographs, but the colour created by all of them in its entirety.

 

3:30 pm Open Air Piece for a post-human orchestra by Reanimation Orchestra
The Reanimation Orchestra is a dynamic group of eight musicians united by the desire to dissolve the boundaries between the roles of composer, performer and improviser.
In the performance, the orchestra enters into a spontaneous musical dialogue with the environment, in which all the sound makers in the immediate surroundings make music together as equal partners – and together they make the changing seasons resound.

 

Elo Masing, violin
Marie Takahashi, viola
JD Zazie, bird whistles
Jack Adler-McKean, tuba
Caroline Cecilia Tallone, Hurdy Gurdy “La Machine”

 

The concert is part of the Monat der zeitgenössischen Musik Berlin: field-notes.berlin

 

Sonntag, 18.09.2022

11-17 Uhr #HerbstSpezialGetränk Kombucha (Pilzgetränk) von Lenny an der Bar

 

11 Uhr Waffeln #Herbst Edition mit Kürbis im Urban Forest

 

11-17 Uhr Tischtennis in der Floating Sports Hall

 

11-17 Uhr Ausstellung What Colour is the Floating von Künstler:innen der Thikwa Werkstatt für Theater und Kunst

Teil des “One Day Artist in Residence” Programms

Künstler:innen: Debrecina Arega, Louis Edler, Hannah Grzimek, Konstantin Langenick, Álvaro Martínez-Alonso, Frank Schulz and Sammy Serag

Kunstvermittlung: Álvaro Martínez-Alonso

Ist der Schwarzwald wirklich schwarz, der Rote Berg in Wien rot und der Blaue See in Heidensee blau? Was symbolisieren die Farben des Roten Rathauses in Berlin, der blauen Häuser in Chefchaouen in Marokko oder der rote La Muralla Roja von Calpe in Spanien?
Farbe ist ein grundlegender Aspekt der Darstellung eines Ortes und beeinflusst die Menschen, die ihn bewohnen oder besuchen. Manchmal wird Farbe sogar bewusst und symbolisch im urbanen Raum eingesetzt und manchmal ist sie durch die Eigenschaften der Umwelt in natürlichen Räumen gegeben.
In der Thikwa Werkstatt fragen wir uns: Was ist die Farbe der Floating?
Im Rahmen des “One Day Artists in Residence”-Programms werden Künstler:innen der Thikwa Werkstatt für Theater und Kunst anhand von Fotografien die Farbe der Floating aus einer individuellen und subjektiven Perspektive darstellen. Die Fotografien aller Künstler:innen werden als ein einziges Gesamtwerk in großem Abstand zum Publikum gezeigt, sodass das Hauptergebnis nicht die einzelnen Fotografien sind, sondern die Farbe, die von allen in ihrer Gesamtheit geschaffen wird.

 

13 Uhr Artists at Risk (AR) TALKS mit Rita Gasanova und gemeinschaftliches kochen mit dem Team des Ukrainian Film Festival Berlin im Auditorium

Rita Gasanova, ukrainische Filmemacherin und Cutterin, wird über die Kunst sprechen, visuelle Geschichten zu erzählen und sie in einem Filmfestival zu sammeln. Weitere Mitglieder des Ukrainian Film Festivals Berlin werden einen Überblick über das  diesjährige Programm und die Schwerpunkte des Festivals geben. Außerdem wird gemeinsam gekocht.

Im Laufe ihrer Karriere hat Rita Gasanova vor allem an der Produktion von kurzen Dokumentarfilmen gearbeitet. Als Geschichtenerzählerin hat sie sich darauf konzentriert, die Einzigartigkeit von Individuen zu verstehen und ihre Entdeckungen menschlicher Emotionen einem größeren Publikum zugänglich zu machen. 

Nach ihrem Umzug nach Berlin aufgrund der russischen Invasion in der Ukraine, begann die Künstlerin mit drei weiteren Ukrainerinnen, während ihres Aufenthalts bei Artists at Risk (AR) und dem Goethe Institut mit der Arbeit an einem neuen Projekt für das Ukrainian Film Festival Berlin.

Die Berliner Ausgabe der dezentralen Gesprächsreihe (AR) Talks, die Künstler:innen, Kurator:innen und Kulturschaffende, die in AR-Residenzen untergebracht sind oder dem AR-Netzwerk angehören, einem breiteren Publikum vorstellt, tritt in die Fußstapfen der langjährigen MOBILE Talks-Reihe von AR – Perpetuum Mobile.
Diese Ausgabe wird konzipiert und moderiert von Giorgi Rodionov 

 

Die Nachbarschaftsedition wird durch die Einnahmen des Bitte.mit.Sahne Kuchenbasars, der während der #sommer editon des Saisonalen Nachbarschaftswochenendes von Kathleen organisiert wurde finanziert.

 

16 Uhr Offenes Gärtnern mit der Gartengruppe im Greenhouse

In dieser Saison hat die Gartengruppe eine große Vielfalt an Wildkräutern und [für den Menschen] nicht essbare Pflanzen gepflanzt – ein vielfältiges Buffet für Insekten und Vögel. In den nächsten Wochen werden wir weiterhin Samen aller Pflanzen sammeln, die in und um das Becken herum wachsen, um ein einzigartiges Floating-Saatgutarchiv anzulegen, das auch die verschiedenen lokalen Wildkräuter umfasst.

 

Sunday, 18.07.2022

 

11am-5pm #Autumnspecialdrink Kombucha (Funghidrink) by Lenny at the Bar

 

11 am Waffles #autumn edition with pumpkin in the Urban Forest

 

11am-5pm Table tennis at Floating Sports Hall

 

11am-5pm What Colour is the Floating by artists of the Thikwa Workshop for Theatre and Art

Artists: Debrecina Arega, Louis Edler, Hannah Grzimek, Konstantin Langenick, Álvaro Martínez-Alonso, Frank Schulz and Sammy Serag

Art education: Álvaro Martínez-Alonso

Is the Black Forest really black, the Red Mountain in Vienna red and the Blue Lake in Heidensee blue? What do the colours of the Red City Hall in Berlin, the blue houses in Chefchaouen in Morocco or the red La Muralla Roja of Calpe in Spain symbolise?
Colour is a fundamental aspect of the representation of a place and influences the people who inhabit or visit it. While colour is sometimes used consciously and symbolically in urban spaces, it is other times given by the characteristics of the environment and nature.
In the Thikwa workshop we ask ourselves: what is the colour of floating?
As part of the One Day Artists in Residence programme, artists from the Thikwa Workshop for Theatre and Art will present the colour of floating from an individual and subjective perspective through photographs. The photographs of all the artists will be shown as a single work at a great distance from the audience, so that the main result will not be the individual photographs, but the colour created by all of them in its entirety.

 

1 pm Artists at Risk (AR) TALKS with Rita Gasanova and collaborative cooking with the team of Ukrainian Film Festival Berlin team in the auditorium

Rita Gasanova, Ukrainian filmmaker and editor, will talk about the art of telling visual stories and collecting them in a film festival. Other members of the Ukrainian Film Festival Berlin will give an overview of this year’s programme and the festival’s focus. There will also be a joint cooking session.

Throughout her career, Rita Gasanova has worked primarily on the production of short documentaries. As a storyteller, she has focused on understanding the uniqueness of individuals and bringing her discoveries of human emotion to a wider audience. 

After moving to Berlin due to the Russian invasion of Ukraine, she began working on a new project for the Ukrainian Film Festival Berlin with three other Ukrainians while in residence at Artists at Risk (AR) and the Goethe Institut.

The Berlin edition of the decentralised series of talks (AR) Talks, which introduces artists, curators and cultural workers who are housed in AR residencies or belong to the AR network to a wider audience, follows in the footsteps of AR’s long-standing MOBILE Talks series – Perpetuum Mobile.
This edition is conceived and moderated by Giorgi Rodionov.

 

The Neighbourhood Edition is funded by the proceeds of the Bitte.mit.Sahne cake bazaar organised by Kathleen during the #summer editon of the Seasonal Neighbourhood Weekend.

 

4 pm Open gardening session with the gardengroup in the greenhouse

This season the garden group planted a vast variation of wild herbs and [for humans] non-eatable plants – composing a colorful buffet for insects and birds. For the next few weeks we’ll continue to collect seeds of all plants growing in and around the basin creating a unique floating seed archive, including the diverse local weeds growing here.

 

Saisonales Nachbarschaftswochenende #Sommer
Samstag 09. & Sonntag 10. Juli 2022, 11-17 Uhr

Samstag, 09.07.2022

11-17 Uhr #SommerSpezialGetränke mit Kräutern aus unserem Gewächshaus an der Bar

 

11-17 Uhr Kidsuni Parcours und Tischtennis in der Floating Sporthalle

 

11-17 Uhr Füße kühlen im Floating Onsen

 

13 Uhr Diner_thek gemeinschaftliches Kuschari Kochen und Essen mit Hangar1 und Kulturkiosk an der langen Tafel auf dem Plateau vor der Küche

13 Uhr LilaStuhlAktion schleifen und lackieren von gesammelten Stühlen für das feministische Wohnprojekt mit der HabitatUnit im Workshop

 

14 Uhr Halle für Alle – Stadtgesellschaft rein in THF! Informationen und Onboaring mit dem Transformationsbündnis THF im Urban Forest

 

14 Uhr Naturpool Bio-Filter-System experimentieren mit Lenny im Onsen

 

15-16:30 Uhr CommonSense Bewegungsworkshop mit Naama Ityel (Offen für Alle/Anmeldung: neighbourhood@floating-berlin.org) im Auditorium

Unsere Körper und Seelen wurden während der Pandemie isoliert und getrennt. Der Workshop zielt darauf ab, die Verbindung und Sensibilität zu uns Selbst und den Menschen um uns herum wiederherzustellen. Naama wird kollektive Körperarbeit durch Körperkontakt anbieten. Wir werden verschiedene somatische Care-Übungen praktizieren, die hauptsächlich mit einer Partner:in durchgeführt werden, sich aber auch auf die ganze Gruppe und den Raum, in dem wir uns befinden, ausdehnen, um die Verbundenheit mit unserem eigenen Körper in das Zuhören und Wahrnehmen der Umgebung zu übertragen.
Es ist nicht notwendig, mit einer Partner:in zu kommen, aber ihr seid herzlich dazu eingeladen, zu zweit zu kommen.
Bringt bequeme Kleidung und eine Flasche für Wasser mit.

Saturday, 09.07.2022

11 am-5 pm  #SummerSpecialDrinks with herbs from our greenhouse at the bar

 

11 am-5 pm Kidsuni Parcours and table tennis in the Floating Sports Hall

 

11 am-5 pm Cool feet in the Floating Onsen

 

1 pm Diner_thek Kuschari cooking and dining together with Hangar1 and Kulturkiosk on the long table – in front of the kitchen on the plateau

 

1 pm PurpleChairAction sanding and painting of collected chairs for a feminist hoursing project with the HabitatUnit at the Workshop

 

2 pm Halle für Alle – Stadtgesellschaft rein ins THF! Information and Onboarding with Transformationsbündnis THF in the urban forest

 

2 pm Naturepool Bio-Filter-System experimenting with Lenny at the Onsen

 

3-4:30 pm CommonSense Movementworkshop with Naama Ityel (open for everyone/registration: neighbourhood@floating-berlin.org) in the auditorium

Unsere Körper und Seelen wurden während der Pandemie isoliert und getrennt. Der Workshop “Common Sense” zielt darauf ab, die Verbindung und Sensibilität zu uns selbst und den Menschen um uns herum wiederherzustellen. “Common Sense” wird kollektive Körperarbeit durch Körperkontakt anbieten. In diesem Workshop werden wir verschiedene somatische Care-übungen praktizieren, die hauptsächlich mit einer Partner:in durchgeführt werden, sich aber auch auf die ganze Gruppe und den Raum, in dem wir uns befinden, ausdehnen, um die Verbindung und care unseres eigenen Körpers in das Zuhören und Care der Umgebung zu übertragen.
Es ist nicht notwendig, mit einer Partner:in zu kommen, wenn ihr den Workshop jedoch lieber mit einer vertrauten Person macht, seid ihr dazu herzlich eingeladen zu zweit zu kommen.
Bringt bequeme Kleidung mit.

Sonntag, 10.07.2022

11-17 Uhr #SommerSpezialGetränke mit Kräutern aus unserem Gewächshaus an der Bar

 

11-17 Uhr Kidsuni Parcours und Tischtennis in der Floating Sporthalle

 

11-17 Uhr Füße kühlen im Floating NaturPool

 

12-17 Uhr Offenes Gärtnern mit der Floating Gartengruppe im Green House

 

13 Uhr LilaStuhlAktion schleifen und lackieren von gesammelten Stühlen für das feministische Wohnprojekt mit der HabitatUnit im Workshop

 

14 Uhr Bitte mit Sahne! SoliKuchenbasar zu Gunsten von Artists at Risk (wenn ihr auch einen Kuchen beitragen mögt, meldet euch: neighbourhood@floating-berlin.org) im Urban Forest

Unser Kuchentisch wird mit bis zu 14 verschiedenen Sorten selbst gebackenem sommerlichen Kuchen, Torten oder Gebäck ab 14 Uhr gedeckt sein. Schluss ist, wenn der Kuchen aufgegessen ist.
Anmelden musst Du Dich nicht, aber wenn Du Lust und Zeit hast etwas zu backen, wäre es toll, wenn Du Dich bei uns unter neighbourhood@floating-berlin.org melden würdest.
Du möchtest lieber nur Kuchen essen und spenden? Beim Kuchenbasar zahlst Du 5,- Euro pro Stück Kuchen (mit Sahne!) inkl. Kaffee/Tee oder Eistee für Kinder.

 

15-16:30 Uhr CommonSense Bewegungsworkshop mit Naama Ityel (Offen für Alle/Anmeldung: neighbourhood@floating-berlin.org) im Auditorium

Unsere Körper und Seelen wurden während der Pandemie isoliert und getrennt. Der Workshop “Common Sense” zielt darauf ab, die Verbindung und Sensibilität zu uns selbst und den Menschen um uns herum wiederherzustellen. “Common Sense” wird kollektive Körperarbeit durch Körperkontakt anbieten. In diesem Workshop werden wir verschiedene somatische Care-übungen praktizieren, die hauptsächlich mit einer Partner:in durchgeführt werden, sich aber auch auf die ganze Gruppe und den Raum, in dem wir uns befinden, ausdehnen, um die Verbindung und care unseres eigenen Körpers in das Zuhören und Care der Umgebung zu übertragen.
Es ist nicht notwendig, mit einer Partner:in zu kommen, wenn ihr den Workshop jedoch lieber mit einer vertrauten Person macht, seid ihr dazu herzlich eingeladen zu zweit zu kommen.
Bringt bequeme Kleidung mit.

 

Sunday, 10.07.2022

11 am-5 pm  #SummerSpecialDrinks with herbs from our greenhouse at the bar

 

11 am-5 pm Kidsuni Parcours and table tennis in the Floating Sports Hall

 

11 am-5 pm Cool feet in the Floating NaturePool

 

12 pm-5 pm Open Gardening with the Floating Gardengroup in the green house

 

1 pm PurpleChairAction sanding and painting of collected chairs for a feminist hoursing project with the HabitatUnit at the Workshop

 

2 pm Bitte mit Sahne! SoliCakeBazaar to support Artists at Risk in the urban forest

Our cake table will be set with up to 14 different varieties of homemade summer cakes, pies or pastries from 2pm. The Bazaar is over when the cake has been eaten.
You don’t have to sign up, but if you would like to contribute a cake, it would be great if you could contact us via neighbourhood@floating-berlin.org .
Would you rather just eat cake and donate? At the cake bazaar you pay 5,- Euro per piece of cake (with cream!) incl. coffee/tea or apple juice for children.

 

3-4:30 pm CommonSense Movementworkshop with Naama Ityel (open for everyone/registration: neighbourhood@floating-berlin.org) in the auditorium

Our bodies and souls went through isolation and separation during the pandemic. “Common Sense” workshop is aiming to introduce back connection and sensitivity to ourselves and those around us. “Common Sense” will offer collective body work through physical contact. In this workshop we would practice different somatic care exercises which will be practiced mainly with one partner but also expand to the whole group and the space in which we are in, translating the connection and care to our own bodies into the listening and care to the surrounding.
Coming with a partner is not necessary, However participants can come with one if they feel more comfortable.
Bring comfortable clothes.

Saisonales Nachbarschaftswochenende #Frühling
Samstag 09. & Sonntag 10. April 2022, 11-17 Uhr

Tour & Tee
Das Büro für Nachbarschaftliche Netzwerke der Floating University lädt herzlich ein, zum Saisonalen Wochenende #Frühling: am Samstag 09.04. und Sonntag 10.04. jeweils von 11 bis 17 Uhr.
Wir gehen um 15 Uhr (Sa+So) mit euch auf Gummistiefel Tour und freuen uns, gemeinsam zu entdecken, wie der Ort während der Aktionswoche für das kommende Jahr aktiviert wurde und was sich verändert hat.
Außerdem möchten wir bei einem Tee mit euch über die Zukunft der Floating ins Gespräch kommen und herausfinden, wie sich die Nachbarschaft den Ort noch weiter aneignen und gestalten kann (…)

Tour & Tea
The Office for Neighbourhood Networks of the Floating University cordially invites you to the Seasonal Weekend #Spring: on Saturday 09.04. and Sunday 10.04. both from 11 am to 5 pm.
We will go on a rubberboot tour with you at 3 pm (Sat+Sun) and look forward to discovering together how the place was activated during the action week for the coming year and what has changed.
We also want to have a tea and talk with you about the future of the Floating and find out how the neighbourhood can further take part and shape the place (…)

Saisonales Nachbarschaftswochenende #Herbst
Samstag 23. & Sonntag 24. Oktober 2021, 11-17 Uhr

Pflanzengeographie an der Floating
Flora Katalogisierung mit dem Cyanotypie Foto-Verfahren, geleitet von den Künstlern Sammy Serag und Mortiz Welz von der Thikwa Werkstatt.
Workshop
Samstag, 11-14 Uhr
Anmeldungen an: neighbourhood@floating-berlin.org

Wasser Test Workshop
mit Wasser aus dem Rückhaltebecken, im Rahmen von Floating WEB
Samstag, 12-14 Uhr
mit der Künstlerin Katherine Ball und Nina Röttgers von Polyplan Kreikenbaum.
Anmeldungen an: neighbourhood@floating-berlin.org

TOMATEN ZÜCHTEN IST SOZIAL
Ausstellung
Samstag & Sonntag
Kleine Humboldt Galerie
Kaffee und Kuchen Picknick
Samstag, 15 Uhr

Gummistiefeltour
Sonntag, jeweils um 11 und 15 Uhr

 

Plantgeography at Floating
Flora cataloguing using the cyanotype photo process, led by artists Sammy Serag and Mortiz Welz of Thikwa Workshop.
Workshop
Saturday, 11 am-2 pm
Registrations to: neighbourhood@floating-berlin.org

Water Testing Workshop
with water from the retention basin, as part of Floating WEB
Saturday, 12-2pm
with artist Katherine Ball and Nina Röttgers from Polyplan Kreikenbaum.
Registrations to: neighbourhood@floating-berlin.org

GROWING TOMATOES IS SOCIAL
Exhibition
Saturday & Sunday
Keine Humboldt Gallery
Coffee and cake picnic
Saturday, 3 pm

Rubberboottour
Sunday, 11 am and 3 pm

#OPENDAY
Samstag 09. April 2022, 14-17 Uhr

Büro für Nachbarschaftliche Netzwerke & Gartengruppe

Wir suchen Aufzuchtpat:innen für unsere Pflanzen. Die Floating lädt diesen Samstag zwischen 14 und 17 Uhr ein, Samen abzuholen und zuhause auf der Fensterbank aufzuziehen. 

In einer gemeinsamen Aktion Ende Mai werden wir dann gemeinsam die Jungpflanzen sammeln und einpflanzen. Das genaue Datum wird noch kommuniziert.

Wir freuen uns auf euch!

 

Büro für Nachbarschaftliche Netzwerke & Garden Group

We are looking for plants sitters. This Saturday, between 2 and 5 pm, the Floating invites you to pick up seeds and grow them on your windowsill at home. 

In a collective action end of May we will then collect and plant the seedlings together. Date to be announced.

We look forward to seeing you!

#OPENDAY
Samstag 28. August 2021, 15-20 Uhr

Benush Berlin
Das Catering-Kollektiv serviert Euch hausgemachte und alkoholfreie Getränkekreationen, inspiriert von der iranischen, koreanischen und ostafrikanischen Küche.

Torhaus Kochkollektiv
Pancake Party: Essen und Gemeinschaft gehen im Torhaus Koch Kollektiv und Lebensmittelpunkt Hand in Hand!
Unser Ziel ist es, den Aufbau nachhaltiger Lebensmittelsysteme und Einstellungen durch Austausch und Lernen zu unterstützen.

Zoe Claire Miller & Marco Schmitt
Exorzier-Raku
Einblick in die Arbeit der Urbane Praxis Artists in Residency.

Floating Sports Hall
Startet ein Tischtennisturnier mit den selbstgebauten Kellen aus dem Kidsuni Manifest Workshop “Bau Sport”.

Bitte berücksichtigt die aktuellen Corona-Regeln:
Genesen, Getestet, Geimpft

 

Benush Berlin
The Catering collective will spill the tasty secrets of non-alcoholic, homemade drinks inspired by Iranian, Korean and East-African cuisine. Bring your thirst and curiosity, we will serve you joy and nourishment.

Torhaus Kochkollektiv
Pancake Party: Food and community are what the Torhaus cooking collective and Lebensmittelpunkt are all about. They support establishing sustainable food-systems through cooperation and learning processes. 

Zoe Claire Miller & Marco Schmitt
Exorzier-Raku
Get an impression of the work of our urban practinioners in residency.

Floating Sports Hall
In Floating Sports Hall you can take part in a table tennis competition – playing with equipment crafted by the participants of kidsuni workshop „Bau Sport“.

Please follow the current covid-measurements and bring a negative test, a proof of vaccination or recovery. thank you!

Past Formats

Gummistiefeltour & Sprechstunde »offen-für-alles«
Jeden 10. des Monats findet um 14:30 Uhr eine Gummistiefeltour durchs Becken statt, bei der jeweils zwei Mitglieder des Floating e.V. die Geschichte des Beckens mit Interessierten teilen. Diese Tour ist so unterschiedlich, wie die Erfahrungen, das Wissen und die Perspektive der Mitglieder des Vereins. Im Anschluss findet von 15-17 Uhr die »offen-für-alles« Sprechstunde statt: Ein Tag des Austauschs zwischen den direkten Nachbar:innen und der Floating, offen für Wünsche, Anregungen, Kritik und Visionen, im Becken, am Becken und ums Becken herum.

Rubberboottour & Sprechstunde “offen für alles”
Every 10th of the month, a tour of the basin will take place at 2:30 pm, with two members of Floating e.V. at a time sharing the history of the basin with interested parties. This tour is as diverse as the experience, knowledge and perspective of the members of the association. Afterwards, the “open-for-all” Sprechstunde will take place from 3 to 5 pm: A day of exchange between the immediate neighbour:ing and floating, open to wishes, suggestions, criticism and visions, in the basin, at the basin and around the basin.

NN SPRECHSTUNDE
#11 November
10-11-22 14:30-17:00 Uhr

NN Sprechstunde
#10 Oktober
10-10-21 14:30-17:00 Uhr

NN Sprechstunde
#09 September
10-09-21 14:30-17:00 Uhr

NN Sprechstunde
#08 August
10-08-21 14:30-17:00 Uhr

NN Sprechstunde
#07 Juli
10-07-21 14:30-17:00 Uhr

NN Sprechstunde
#06 Juni
10-06-21 14:30-17:00 Uhr

NN Sprechstunde
#05 Mai
10-05-21 14:30-17:00 Uhr

NN Sprechstunde
#04 April
10-04-21 14:30-17:00 Uhr

NN Sprechstunde
#03 März
10-03-21 14:30-17:00 Uhr