A Fantasy Journey to the Planet Zarg

with Maternal Fantasies

1/5

For a mini residency at the Floating University in June 2021, the Maternal Fantasies collective explored the element of water as a transient medium that flows through and connects all growing life; as the common denominator of all that breathes and breeds; and as a breeding and testing ground for new species and new modes of interconnectivity. Collaborating with children of all ages, this short film captures the artistic process of intergenerational intervention.It was presented at the CLIMATE CARE FESTIVAL in September 2021.
Maternal Fantasies is an interdisciplinary collective of international artists and cultural producers based in Berlin. They shape the discourse on motherhood and the politics of care through collective artistic processes. While exploring the potential of contemporary intersectionaleco-feminist positions, they open their work process for children to participate in.

 

 

 

Im Juni 2021 kam das Kollektiv Maternal Fantasies für eine Mini-Residenz in die Floating University und erforschte das Element Wasser als vergängliches Medium, das alles Wachsende durchströmt und verbindet; als der gemeinsame Nenner von allem, was atmet und sich fortpflanzt; und als Brut- und Testgebiet für neue Arten und neue Formen der Vernetzung. Aus der Zusammenarbeit mit Kindern aller Altersgruppen entstand der Kurzfilm “Eine Fantasiereise zum Planeten Zarg”, der den künstlerischen Prozess der generationsübergreifenden Intervention einfing und im Rahmen vom CLIMATE CARE FESTIVAL präsentiert wurde.
Maternal Fantasies ist ein interdisziplinäres Kollektiv von internationalen Künstlerinnen und Kulturproduzentinnen mit Sitz in Berlin. Sie prägen den Diskurs über Mutterschaft und die
Politik der Fürsorge durch kollektive künstlerische Prozesse. Bei der Erforschung des Potenzials zeitgenössischer intersektionaler feministische Positionen öffnen sie ihren Arbeitsprozess für Kinder zum Mitmachen.

Film Stills by Maternal Fantasies