Über Wasser halten!

Als gemeinnützige und unabhängige Organisation sind wir auf ein breites Spektrum öffentlicher Zuwendungen angewiesen, um sowohl unsere grundlegende Infrastruktur als auch unsere Aktivitäten finanzieren zu können. Obwohl wir hart daran gearbeitet haben, die notwendigen Mittel für 2024 aufzubringen, haben sich unsere Bemühungen um finanzielle Unterstützung als unzureichend erwiesen, um Floating so weiterzuführen, wie wir es in den letzten Jahren getan haben.

Seit 2018 arbeiten wir daran, diesen einzigartigen Ort zu öffnen und zu gestalten, zu erhalten und zu pflegen. Gleichzeitig bieten wir der Öffentlichkeit nicht-disziplinäre, radikale und kollaborative Programme an. Die Floating University ist eine offene und wachsende Gemeinschaft, in der die unterschiedlichsten Personen und Gruppen Platz finden: Studierende, Schüler*innen, Theoretiker*innen und Praktiker*innen, Künstler*innen, Wissenschaftler*innen, Nachbar*innen aus Friedrichshain-Kreuzberg, Einwohner*innen von Berlin und eine breite lokale und internationale Öffentlichkeit.

In den sechs Jahren waren mehr als 50.000 Besucher*innen an der Floating University. Wir haben mit über 80 Universitäten auf der ganzen Welt zusammengearbeitet, Programme mit 25 Schulen in verschiedenen Stadtteilen entwickelt, mit Institutionen kooperiert und mehr als 120 Veranstaltungen pro Jahr kuratiert, organisiert und durchgeführt – die meisten davon zum Thema der Neugestaltung des Lebens in zeitgenössischen urbanen Räumen und der Beziehung des Menschen zur Stadt und zur Natur.

Floating University hat sich einen Namen als Pionier im Bereich Architektur und Stadtplanung gemacht und wurde mit zwei der renommiertesten europäischen Preise ausgezeichnet. Im Jahr 2021 wurde Floating mit dem Goldenen Löwen der Biennale von Venedig ausgezeichnet und 2024 kam das Projekt in die engere Auswahl für den EU Mies Award, einer der beiden Säulen der europäischen Architekturpolitik.

Im Jahr 2023 wurde Floating University mit dem New European Bauhaus Award ausgezeichnet. Diese Auszeichnung würdigt nicht nur die architektonische Arbeit, sondern auch die innovative Rolle als experimenteller Bildungscampus, in dem die Beziehungen zwischen Menschen, Städten und der mehr-als-menschlichen Welt erforscht werden.

Anfang dieses Jahres haben wir nach über einem Jahr intensiver Grundlagenarbeit ein Absichtsprotokoll mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen und der Tempelhof Projekt GmbH unterzeichnet. Diese Absichtserklärung ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur kooperativen Umwandlung des Regenrückhaltebeckens in eine hybride Infrastruktur für ein nachhaltiges Regenwassermanagement. Sie ist auch ein Beleg für das kontinuierliche Engagement des Floating e.V. für den Standort und stärkt unsere Position bei der langfristigen Umgestaltung des Geländes.

Nun haben wir den Auftrag, aber nicht die Mittel.

Mit dieser Kampagne wollen wir unser Ringen um Stabilität sichtbar machen, um hoffentlich die weitere Finanzierung der Floating University zu sichern. Wir wollen diesen einzigartigen Ort weiterhin für die Öffentlichkeit offen halten und die Mitarbeitenden entlohnen, die die dieses Projekt seit 2018 betreiben.

Bitte unterstützt uns dabei, die Floating University als Modellprojekt für öffentlich-zivilgesellschaftliche Partnerschaften in der urbanen Transformation zu erhalten und die Rolle dieses Projektes sowohl lokal in Berlin als auch europaweit zu unterstreichen.

 

So könnt ihr die Arbeit der Floating University unterstützen:

  • Kommt zu unserer Spendenaktion am Sonntag, dem 21. Juli.
  • Unterschreibt unseren offenen Brief
  • Spendet Juli

 

Teilt unseren Unterstützungsbrief!
Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen euer Floating e.V.

Unterzeichne den offenen Brief

Spenden